Bärenstark! – Alles rund um Gummibärchen

22. Nov 2021

Wissenswertes

Knapp zwei Zentimeter hoch, bunt, lecker. Es geht um Gummibärchen. Im Schnitt isst jeder Deutsche drei Kilo pro Jahr davon. Klar, sie sind superlecker und es gibt über hundert Sorten, vegetarisch und mit weniger Zucker, doch die beliebten Bärchen sind immer noch ungesund. Experten raten davon ab, mehr als zehn Stück pro Tag zu genießen. Erfunden wurde der berühmte Goldbär 1922 von Hans Riegel aus Bonn. Bald darauf gründete er die Marke Haribo (Hans Riegel Bonn): Der Goldbär (so heißt er nämlich richtig) wurde ursprünglich Tanzbär genannt und enthielt statt Gelatine noch Gummi Arabicum, ein Gummi aus einem Exsudat von bestimmten Akazien. Außerdem war der Tanzbär größer. Haribo ist bis heute beliebt, denn:

Es gibt Niederlassungen in über hundert Ländern.

Die Firma produziert hundert Millionen Bärchen pro Tag!

Wenn man die Jahresproduktion um die Erde legen würde, würde sie diese viermal umspannen!

Wusstet ihr schon, dass…

Seit 2010 eine Boeing im Haribo-Look lackiert wurde und als „HaribAIR“ um die Erde fliegt?

Haribo seit 1936 eine besondere Tauschaktion durchführt: Im Herbst kann man Kastanien als Wildfutter bei Haribo gegen Gummibärchen tauschen!

Haribo außer Fruchtgummi auch Lakritz, Schaumprodukte und Kaubonbons produziert?

Man merkt das Gummibärchen wirklich beliebt sind, aber denkt dran: Mehr als zehn pro Tag sind ungesund

David Klarer