Die Essenssituation an unserer Schule

22. Nov 2021

Schulleben

Dieses Thema sollte fast jeden von uns betreffen, das Essen. Klar, wenn man Mittagsschule bis um 15:15 Uhr oder sogar 16:55 Uhr hat, dann will man zwischendrin eine warme Mahlzeit haben. Aber welche Möglichkeiten gibt es an unserer Schule und wie lässt sich das Angebot verbessern?

Eine der besten Optionen ist die Mensa. Das Essen ist abwechslungsreich und gesund und es gibt jeden Tag ein vegetarisches Menü. Um in der Mensa essen zu können, braucht man einen Chip aus dem Sekretariat, den man dann mit Geld aufladen kann. Bestellt wird über die App oder das Online-Portal, dann kann man das Essen einfach in der Mensa in einem ToGo-Behälter mitnehmen.

Des Weiteren gibt es auf dem Tannenplatz noch Big Baba, wo es Pizza, Pommes und Döner gibt, beim Metzger Hans gibt es Leberkäse, Schnitzelwecken, Pommes, Spätzle, Burger und vieles mehr und beim China Palast Nudeln mit Sauce und gekochten Reis.

Hingegen sehen die Möglichkeiten für ein Vesper in einer der kurzen Pausen nicht so gut aus. Im Moment haben wir einen Snack-Automaten und Äpfel, aber keine Angebote für Backwaren. Bis vor einiger Zeit gab es einen Bäcker an der Schule, der immer in den Pausen von der Brezel bis zum belegten Brötchen oder Donut alles hatte. Ebenfalls gibt es die Essensausgabe nicht mehr, an der es immer Chicken Nuggets mit Brötchen und Ketchup gab. Der Kaffeeautomat in Bau 3 wurde ebenfalls abgeschafft und ist trotz Bemühungen der SMV nicht zurückgekommen. Insgesamt haben sich die Alternativen für ein Vesper verkleinert, was sehr schade ist.

Beim Mittagessen sehe ich genauso Verbesserungspotential. Eine Möglichkeit, mitgebrachtes Essen warm zu machen, wäre sehr wichtig. Unsere Schule hat bereits eine Schulküche bei U1, diese in der Mittagspause für Schüler bereitzustellen, ist eine gute Idee. Nebenbei fördert man so auch das Interesse der Schüler am Kochen, eine Fähigkeit, die jeder besitzen sollte.

Zuletzt braucht es Orte, wo man essen darf. Aktuell ist das nur außerhalb vom Schulgebäude erlaubt, was sehr unkomfortabel und nicht praktikabel ist. Es wird immer kälter und es gibt nicht viele Sitzmöglichkeiten draußen, ganz zu schweigen von gemütlichen Tische. Ein ganzes Menü von der Mensa draußen in der Kälte auf einer nassen Holzbank im Regen essen zu müssen, ist keine Dauerlösung. Wir Schüler brauchen einen warmen und komfortablen Raum, in dem wir essen können. Eine Lösung wäre, die Mensa für Schüler zu öffnen. Es gibt viel Platz und Tische und Stühle, wodurch sie gut zum Mittagessen geeignet ist.

Frederik Bork