Mikrobiologie AG

Jeden Mittwochnachmittag treffen sich naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler in der Mikrobiologie-AG und beschäftigten sich mit der Welt der Bakterien und der DNA. Es sind entspannte Nachmittage, an denen wir zunächst lernen, Bakterien anzuimpfen, zu übertragen und zu autoklavieren. Bei der Sauerkraut- und Käseherstellung lernen wir die Rolle der Bakterien als Nützlinge in der Nahrungsmittelproduktion kennen.

Auch dieses Jahr wurden Bakterien wieder transformiert, also Gentechnik betrieben, für die wir vom Regierungspräsidium die Zulassung als S1-Labor erhalten haben. Wir übertrugen dazu die Fähigkeit, im UV-Licht grün zu fluoreszieren, von einem Bakterienstamm auf einen anderen. Anhand dieses Experimentes wird deutlich, wie es mit Gentechnik gelingt, Bakterien zum Beispiel dazu zu veranlassen, menschliches Insulin für pharmazeutische Zwecke herzustellen.

Als nächste Aufgabe gilt es in diesem Schuljahr, zwei Bakterienstämme zu identifizieren. Dazu wurden Teile der DNA vervielfältigt (PCR heißt das Verfahren). Nach einer Konzentrationsbestimmung der DNA und einer Sequenzierung (Lesen des genetischen Codes - das können wir nicht selbst machen), müssen wir in einer Internetdatenbank überprüfen, um welche zwei Bakterienstämme es sich handelt. 

Womit beschäftigen wir uns bis zum Ende des Schuljahres? Mal schauen - Fragestellungen gibt´s genug ...

Profis bei der Arbeit

Für wen?
Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 - J1

Wann?
Mittwochs, 8. - 9. Stunde

Wo?
Bio 1

Leitung:
Herr Werner